Wartungsanleitung für automatisch geführtes Fahrzeug

  • Post Author:
  • Post Category:Post

Wartungsstandards für automatisch geführte Fahrzeuge

Routinewartung

  1. Überprüfen Sie vor dem Starten der Maschine, ob in jedem Teil der Maschine eine ungewöhnliche Situation vorliegt oder ob Personen oder Gegenstände den Betrieb der Maschine selbst behindern, falls vorhanden, entfernen oder beseitigen Sie diese.
  2. Bitte überprüfen Sie vor der täglichen Produktion, ob die Detektoren in jedem Teil normal sind.
  3. Dieses System verwendet eine 24-V-Gleichstromversorgung, die von einer Lithiumbatterie gespeist wird. Bitte überprüfen Sie vor dem Betrieb die Spannungsspezifikationen, um Gefahren zu vermeiden.
  4. Das automatisch geführte Fahrzeug besteht aus einem Antriebsmechanismus, einem Steuerteil, einem Antikollisionsmechanismus und einer automatisch geführten Fahrzeugkarosserie. Der Steuerteil besteht darin, dass die von verschiedenen Sensoren übertragenen Signale von der Steuerung interpretiert werden. Berühren Sie den Sensor daher während des Betriebs nicht willkürlich, um Gefahren zu vermeiden.
  5. Während des Betriebs eines automatisch geführten Fahrzeugs darf keine Person den Bewegungsbereich des automatisch geführten Fahrzeugs betreten. Berühren Sie bitte keinen Teil des automatisch geführten Fahrzeugs oder des Materialwagens, um Gefahren zu vermeiden.
  6. Ungeschultes Personal, bitte führen Sie die Wartung nicht nach dem Zufallsprinzip durch. Wenn Sie eine Wartung benötigen, suchen Sie bitte geschultes Personal. Achten Sie bei der Wartung auf die Sicherheit.
  7. Bitte achten Sie darauf, ob während des mechanischen Betriebs zu irgendeinem Zeitpunkt ungewöhnliche Geräusche auftreten. Wenn ja, achten Sie bitte darauf, Schäden an der Maschine zu vermeiden.
  8. Wenn während des Betriebs eine Anomalie auftritt, entfernen Sie diese bitte gemäß den in der Bedienungsanleitung angegebenen Methoden zur Fehlerbehebung. Entfernen Sie die Anomalie nicht, ohne die Maschine anzuhalten oder die Stromversorgung auszuschalten.
  9. Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen, schalten Sie das Gerät aus. Wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird, werden die Controller-Daten initialisiert. Wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird, um am Jobort zu beginnen, stellen Sie sicher, dass der Job abgeschlossen ist.

Tägliche Wartungsdetails

  1. Überprüfen Sie die Oberfläche des Geräts. Wenn sich auf der Außenseite des Geräts Flecken befinden, wischen Sie es bitte mit einem trockenen Tuch oder einem Tuch mit einer kleinen Menge Wasser ab. Wenn es verschmutzt ist, wischen Sie es mit einem verdünnten Medium oder Alkohol ab. Verdünner, Aceton usw. können Verfärbungen und Verformungen verursachen. Verwenden Sie keine von ihnen.
  2. Überprüfen Sie, ob die beweglichen Teile des Mechanismus Geräusche enthalten, und schmieren Sie die beweglichen Teile.
  3. Überprüfen Sie den Gerätemotor und das Reduzierstück auf Öllecks.
  4. Überprüfen Sie, ob das Gerät versteckte Sicherheitsrisiken aufweist und ob die Sicherheitsmaßnahmen (Hindernissensoren) wirksam sind.

Wartung der Hauptteile

Wartung des Antriebsrads

Überprüfen Sie, ob die Befestigungsschrauben des Motors locker sind, und ziehen Sie sie fest. Bei Beschädigung sofort ersetzen.

Nachlaufwartung

Überprüfen Sie den Verschleiß des Nachlaufs. Er muss ersetzt werden, wenn der Verschleiß schwerwiegend ist.

Wartung des Navigationssensors

Überprüfen Sie, ob die Schrauben des Navigationssensors locker sind, ziehen Sie sie gegebenenfalls fest und stellen Sie sicher, dass die Höhe vom Magnetstreifen 20 mm beträgt.

Wartung der Anhängerkupplung
  • Reinigen Sie die Anhängerkupplung regelmäßig mit Fremdkörpern und prüfen Sie, ob die Schrauben der Anhängerkupplung locker sind. Das Zeitintervall beträgt alle zwei bis drei Wochen.
  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Spannschrauben der oberen und unteren Endschalter des Traktionsmechanismus locker sind.

Häufige Fehler und Behandlung

Häufige elektrische Fehler und Behandlung

Das automatisch geführte Fahrzeug ist ein selbstgeführtes automatisiertes Logistikgerät. Achten Sie daher beim Gebrauch auf die Sicherheit und vermeiden Sie die automatisch geführten Fahrzeuge rechtzeitig während der Fahrt.

Not-Aus abnormal

Beschreibung: Not-Aus abnormal, automatisch geführtes Fahrzeug befindet sich in einem Not-Aus-Zustand.

Lösung: Drehen Sie nach dem Entfernen der Gefahr den Not-Aus-Schalter im Uhrzeigersinn, wie durch den Drehpfeil auf dem Not-Aus-Knopf gezeigt, und lassen Sie ihn dann los, um die Anomalie zu beseitigen. Drücken Sie dann die Reset-Taste, um das abnormale Not-Aus-Wort auf der Textanzeige auszublenden, die rote Anzeige der Statusanzeige erlischt und der abnormale Not-Aus-Alarm wird zu diesem Zeitpunkt ausgelöst.

Antikollisionsanomalie

Hinweis: Die Antikollision ist abnormal. Die automatische geführte Fahrzeug-Antikollisionsvorrichtung vorne trifft auf das vordere Hindernis, und das automatisch geführte Fahrzeug stoppt dringend.

Lösung: Entfernen Sie das vordere Hindernis und drücken Sie die Reset-Taste, um die rote Anzeigelampe auszuschalten.

Hindernisse abnormal

Hinweis: Wenn das automatisch geführte Fahrzeug fährt, erkennt der Hindernissensor, dass sich vor dem automatisch geführten Fahrzeug ein Hindernis befindet. Das automatisch geführte Fahrzeug gibt eine Warnung aus und stoppt.

Lösung:
  1. Wenn das automatisch geführte Fahrzeug das vorwärtsgeführte Fahrzeug erkennt, muss es nicht manuell freigegeben werden, und das FTF kehrt automatisch in seinen normalen Zustand zurück.
  2. Die Auswirkung der Objektreflexion auf die Photoelektrizität der automatisch geführten Fahrzeugerkennung: Überprüfen Sie zunächst, welche der Photoelektrizitäten zur Erkennung von Hindernissen mit automatischer Führung funktioniert, finden Sie das reflektierende Objekt, decken Sie den Reflektor ab, und das automatisch geführte Fahrzeug kann zur Normalität zurückkehren.
  3. Der Einfluss anderer Objekte auf automatisch geführte Fahrzeuge, bitte entfernen Sie sich von den Objekten.
Anormales linkes (rechtes) Laufwerk

Beschreibung: Der Fahrer eines automatisch geführten Fahrzeugs ist abnormal, der Not-Aus-Status des automatisch geführten Fahrzeugs ist abnormal

  • Die Statusanzeige leuchtet rot
  • Lautsprechergeräusche
  • Die Mensch-Maschine-Schnittstelle zeigt “Links (rechts) Laufwerk abnormal” an.

Behandlungsmethode: Drücken Sie die Reset-Taste, um den Alarm auszulösen. Wenn es nicht durch Drücken der Reset-Taste gelöst werden kann, schalten Sie es bitte direkt aus, schalten Sie es nach 2 Sekunden wieder ein, drücken Sie die Reset-Taste und drücken Sie dann die Start-Taste, um zu starten. Wenn diese Situation nicht behoben werden kann, sollten die folgenden Bedingungen berücksichtigt werden:

  • Wenn die Versorgungsspannung nicht ausreicht, ist der Treiber abnormal, wenn der Motor nicht angetrieben werden kann. Ersetzen Sie bitte die Batterie.
  • Die Antriebsräder, die Rollen und die Richtungsräder werden von Fremdkörpern erfasst, der Fahrer wird überlastet, bitte entfernen Sie die Fremdkörper.
  • Das Laufwerk kann nicht wiederhergestellt werden. Ersetzen Sie das Laufwerk.
PLC abnormal

Beschreibung: SPS-Anomalie, AGV-Not-Aus-Status. (Einzelheiten finden Sie im SPS-Handbuch.)

  • Die Statusanzeige leuchtet rot
  • Lautsprechergeräusche
  • Mensch-Maschine-Schnittstelle zeigt “SPS abnormal” an

Allgemeine Methoden zur Fehlerbehebung: Schalten Sie den Netzschalter und die Stromversorgung aus, schalten Sie den Netzschalter nach 2 Sekunden ein und setzen Sie ihn zurück, um ihn freizugeben. Wenn diese Situation nicht behoben werden kann, beachten Sie Folgendes:

  1. Wenn die Versorgungsspannung nicht ausreicht, ist der Treiber abnormal, wenn der Motor nicht angetrieben werden kann. Ersetzen Sie bitte die Batterie.
  2. Öffnen Sie das automatisch geführte Fahrzeugbedienfeld und überprüfen Sie den Alarmstatus der Alarmanzeige-Nixie-Röhre an der SPS-Karosserie: Fragen Sie das SPS-Handbuch gemäß dem auf der Nixie-Röhre der SPS-Karosserie angezeigten Alarmcode ab, um die spezifische Fehlerursache zu bestätigen, und treffen Sie entsprechende Gegenmaßnahmen zum SPS-Handbuch.
automatisch geführte Fahrzeugentgleisung

Anmerkung: Der magnetisch gelenkte Fahrzeugnavigationssensor befindet sich nicht auf der gelben Magnetbandroute.

Lösung: Bewegen Sie den magnetischen Navigationssensor auf das Magnetband.

Niederspannungsstörung

108/5000Hinweis: Die Batterieleistung ist schwach (bitte ersetzen Sie die Batterie vor dem Alarm, um die Produktion nicht zu beeinträchtigen).

Lösung: Halten Sie das automatisch geführte Fahrzeug an der Ladestation an, um es aufzuladen, bis es vollständig aufgeladen ist.

Andere Anomalien
  1. Wenn das rote Licht der Lithiumbatterie leuchtet, müssen Sie die Batterie rechtzeitig austauschen oder aufladen.
  2. Das automatisch geführte Fahrzeug dreht sich an Ort und Stelle oder läuft nicht normal. Überprüfen Sie, ob die Schrauben oder Schlüssel des Antriebsrads lose sind.
  3. Das Magnetband ist beschädigt, bitte ersetzen Sie das Magnetband.
  4. Der automatisch geführte Fahrzeugfreigabeschalter hat keine Wirkung. Bitte prüfen Sie, ob das reflektierende Ende des Lichtschranks mit dem Sensor ausgerichtet ist.
  5. Das automatisch geführte Fahrzeug hält eine Weile an und fährt weiter. Bitte überprüfen Sie, ob die Schaltfläche angezeigt wird.

Behandlung von Batteriefehlern

(1)Das automatisch geführte Fahrzeug wird ausgeschaltet und an der Entladeöffnung wird keine Ausgangsspannung gemessen.

Problemursache:

  • Die Batteriespannung ist zu niedrig
  • Entladungssicherung ist durchgebrannt
  • Entladerelais leitet nicht

Lösungen:

  • Verwenden Sie das manuelle Ladegerät, um den Akku aufzuladen
  • Ersetzen Sie die Entladungssicherung
  • Stecken Sie die ① & ②-Schnittstelle der Leiterplatte wieder ein.
2. Die automatische Ladestation wird nicht aufgeladen, kann jedoch mit einem manuellen Ladegerät aufgeladen werden.

Problemursache:

  1. Ladestationsfehler
  2. Schlechter Kontakt der Ladeelektrode
  3. Lose Relaisschraube

Lösungen:

  1. Verwenden Sie die alternative Methode, um die fehlerhafte AGV-Batterie zu testen und in anderen Karosserien aufzuladen. Wenn es nicht aufgeladen werden kann, liegt ein Fehler in der Ladestation vor.
  2. Schütteln Sie das automatisch geführte Fahrzeug während des Ladevorgangs an der automatischen Ladestation, beobachten Sie, ob ein Moment zum Laden vorhanden ist, und stellen Sie nach Möglichkeit fest, ob die Ladeelektrode des automatisch geführten Fahrzeugs verschmutzt und oxidiert ist (Sandpapier oder Feile können zum Polieren verwendet werden).
  3. Demontieren und auf festen Sitz prüfen.

3. Die automatische Ladestation wird nicht aufgeladen und kann nicht mit einem manuellen Ladegerät aufgeladen werden.

Problemursache:

  • Die Batteriespannung ist zu niedrig
  • Ladungssicherung ist durchgebrannt
  • Laderelais kann nicht eingeschaltet werden

Lösungen:

  • Das Multimeter misst die gesamte Batteriespannung, um sicherzustellen, dass die Spannung größer als 13 V ist. Wenn sie kleiner als 13 V ist, wenden Sie sich bitte an den Lieferanten
  • Ersetzen Sie die Ladesicherung
  • Stecken Sie die ① & ②-Schnittstelle der Leiterplatte wieder ein
4. Die Batteriefehleranzeige blinkt weiter und es wird keine Spannung von den Lade- und Entladeanschlüssen ausgegeben

Problemursache:

  1. Das Programm stürzt ab
  2. Niederspannung
  3. Leiterplattenfehler

Lösungen:

  1. Verwenden Sie die Taste, um den Akku ein- und auszuschalten
  2. Stecken Sie die ① & ②-Schnittstelle der Leiterplatte wieder ein
  3. Messen Sie, ob am Ladeanschluss die Ausgangsspannung anliegt. Wenn keine Ausgangsspannung vorhanden ist, öffnen Sie das Batteriefach, um den Zellenspannungstest durchzuführen. Wenn die Zellenspannung größer als 13 V ist, können Sie das Laderelais kurzschließen und dann ein manuelles Ladegerät zum Laden verwenden (ca. 30 Minuten). Wenn die Spannung größer als 17 V ist, können Sie den Kurzschluss trennen und die Leiterplatte installieren und füllen Sie die Stromversorgung gemäß dem normalen Ladevorgang wieder auf.
  4. Durch eine neue Batteriesteuerplatine ersetzen.
  5. Die Batterie des automatisch geführten Fahrzeugs schaltet sich während des Betriebs automatisch ab.

Lösung: Stellen Sie fest, ob vor dem Herunterfahren der Batterie ein Alarm für einen roten Blinklichtfehler auftritt. Wenn vor Ort Ressourcen verfügbar sind, können Sie die Batterie mithilfe einer Überwachungssoftware überwachen und den Batterieausfallstatus bestätigen, um die Grundursache zu ermitteln.

Hinweis: Laien sollten die Batterie nicht öffnen, um Gefahren zu vermeiden.